Lebe-Orange-Gottesdienste 2019 - Beginn jeweils um 11 Uhr

20.01.2019, 17.02.2019, 17.03.2019, 21.04.2019, 19.05.19, 16.06.2019, 21.07.2019

Save the date! Lebe-Orange-Freizeit: 08.-10. März 2019 

Es gibt noch wenige freie Plätze - hier geht es zur Anmeldung !

 

 Clip zu Lebe Orange

Lebe Orange - eine Herzenshaltung, eine Strategie

Lebe Orange – was bedeutet das? Orange setzt sich aus den Farben Rot und Gelb zusammen. Dabei steht Gelb für das Licht der Gemeinde, deren Aufgabe es ist, der Welt zu zeigen, wer Gott ist, und Rot für die Liebe in der Familie. Wenn wir nun Gelb und Rot mischen - wenn die Einflüsse von Gemeinde und Familie kombiniert werden -, dann erzielen wir eine größere Wirkung, dass Gottes Botschaft prägenden Einfluss auf die nächste Generation hat.

Familie und Gemeinde gemeinsam für die nächste Generation!

Lebe Orange - der Gottesdienst

An den Lebe-Orange-Sonntagen (immer am dritten Sonntag im Monat!) ist manches anders als an den anderen Sonntagen: Der Gottesdienst wird um halb elf zum Kirchcafe eingeläutet. Der Gottesdienst selber startet um elf Uhr. 

Lasst euch hineinnehmen in die Gegenwart Gottes. Sie ist in den Liedern spürbar, in den Texten, in der Stille, auch im Abendmahl. Bringt eure Kinder mit. Sie gehen mit unseren Kindergottesdienst-Mitarbeitern vor der Predigt ins Gemeindehaus. Dort hören sie biblische Geschichten, singen und beten, basteln, backen und spielen. Gegen Ende des Gottesdienstes kommen sie zurück und stellen vor, was sie erlebt und gebastelt haben.

Und nach dem Gottesdienst gibt es bei einer Suppe viel Raum für Begegnung.

Lebe Orange - mehr als ein Gottesdienst

Lebe orange ist (viel!) mehr als ein neuer Gottesdienst: Wir wünschen uns, dass unsere Kinder früh schon erleben, was es bedeutet, von Gott geliebt und angenommen zu sein. Wie es auch das Leben verändern kann, wenn wir Gott in unser Leben hineinlassen und ihm die Erlaubnis geben, dort zu wirken. Als Gemeinde können wir dies Kindern und Jugendlichen an verschiedenen Stellen im gemeindlichen Leben vermitteln: in der Kita, im Kindergottesdienst oder auch in den verschiedenen Kinder- und Jugendgruppen. Wenn Gemeinde mit Eltern zusammenarbeitet, kann die Wirkung noch größer sein, dass der Glaube an die nächste Generation weitergegeben wird. Eltern in ihrer „christlichen Erziehung“ zu unterstützen, haben wir uns als Gemeinde auf die Fahnen geschrieben. Dazu planen wir Elternabende in unserer Kita zu Erziehungs- und Glaubensthemen. Und eine erste Lebe-Orange-Freizeit mit viel Raum für Gemeinschaft und den Glauben...